Kann in München geordert werden?



klartext-Titel

 
Die Stadt München lässt die geplanten Ordertage der The Supreme Group „Showrooms Women&Men“ nun wohl doch nicht in der geplanten Form stattfinden.

Im Gegensatz zur Stadt Düsseldorf, welche vor knapp 2 Wochen eben das gleiche Konzept „Showrooms Women&Men“ - unter der Definition Großhandelsaktivitäten der Showrooms - mit einem strukturierten Konzept stattfinden liess und danach wohl generell auch keinen Anstieg der Coronazahlen registrierte, folgt München diesem Beispiel nicht.
Die Landeshauptstadt begründet die aktuelle Entscheidung mit dem Verweis auf die neue Virus Variante B.1.1.7. und eine befürchtete Ausbreitung im Stadtgebiet München. Mit Blick auf das von der Supreme Group getroffene Hygienekonzept und die Neukonzeption der eigenen Showroom-Tage unter o.g. Bezeichnung in München, ist die Gefahr einer Erhöhung der Fallzahlen und eines eventuell rasanten Anstiegs der Coronafälle dennoch für Viele nicht nachvollziehbar.

Es stellt sich hier natürlich die Frage, ob sich durch den immer wieder verlängerten Lockdown nicht ein immenser wirtschaftlicher Schaden anhäuft, welcher bei Ergreifung anderer innovativer Massnahmen unter Umständen verhindert hätte werden können.

Die Showrooms, die in München eine in sich separat zugängliche Fläche in München betreiben, dürfen öffnen, jedoch nach Großhandelsgesetz nicht an Sonntagen.




Weitere Berichte ...

face of fashion
Suchen nach:
Marken/Label
Agenturen/Hersteller Messen/Locations Städte Produkt/Warengruppen