Nachhaltigkeit aus der Schweiz



Gemeint ist damit das Schweizer Unternehmen
Nile Clothing AG.
Seit ein kleines Mädchen in New York den Tränen nahe die Welt in Sachen Umwelt wachgerüttelt hat, schreiben sich die Medien über den Begriff der Nachhaltigkeit die Finger wund, wer wie immer ihn auch wie interpretieren mag. Diese Nachhaltigkeit hat sich Nile gross auf die Fahnen geschrieben, was bleibt ist, den Verkauf zu forcieren.
Es lohnt sich also einen Blick näher auf das Unternehmen zu werfen, das soeben einen Top Manager unter Vertrag genommen hat. Einen Mann, der über nahezu zwei Jahrzehnte einen hochwertigen DOB-Spezialisten aus der Alb zu ursprünglich nicht zu erahnenden Höhen entscheidend mitgeführt hat.
Der Brancheninsider wird bereits ahnen wer damit gemeint ist. Kein Geringerer als Nobert Lock mit weltweiter Erfahrung als Vertriebsmanager.
Damit komplettiert sich die Geschäftsführung der neben CEO Marc Willy auch CFO Richard Maier angehört.
So aufgestellt definiert sich die Zukunft: „Mit neuer Vertriebspower und konsequent nachhaltiger Strategie will Nile sich mit Contemporary Sortimenten in Position bringen.“


Der Nachhaltigkeitsgedanke begleitet das Unternehmen überall und immer, Das Unternehmen ist seit der Gründung im Jahr 1985 in der Schweiz zu Hause. Mac Willy CEO und Mehrheitsaktionär der Clothing AG. Er verantwortet die Marke sowie die Nile Stores Deutschland.
Sabine Gygax ist Inhaberin und CEO der Pulvina AG. Das Unternehmen führt als eigenstänige Retail Company die 17 Stores und 27 Shops in der Schweiz.
In Deutschland ist man mit 30 Shop in Shops, acht Stores und 120 POS vertreten.
Das wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unter der Leitung von
Norbert Lock bald nach oben korrigieren.


Weitere Berichte ...

face of fashion
Suchen nach:
Marken/Label
Agenturen/Hersteller Messen/Locations Städte Produkt/Warengruppen