Die Krawatte und der Jazz



Die Auszeichnung zum Krawattenmann des Jahres geht 2019 an den Jazz-Trompeter Till Brönner.
Der Geschäftsführer des Deutschen Mode-Instituts, Gerd Müller Thomkins begründet die Wahl des Preisträgers in seiner eloquenten Art und Weise:
„In einer Zeit scheinbarer Beliebigkeit, in der alles möglich scheint, geht es mehr denn je um die Vermittlung von Verlässlichkeit und persönlicher Kontinuität auf der Basis beispielhafter Werte. Mit der Auswahl Ihrer Kleidung – wie auch durch Ihre Musik – zeigen Sie Stil und Haltung. Dabei geht es nicht um die lauten Töne, sondern um ein feines Gespür“,
Till Brönner
begründete Gerd Müller-Thomkins, die Wahl des Preisträgers. „Mit Ihrer Sensibilität und Individualität treffen Sie ‚den richtigen Ton’. In Ihrem unverkennbaren Auftreten, unterstrichen von der eigen interpretierten, aktuellen Eleganz eines konturierten Anzuges, verbinden Sie auf ganzheitliche Weise die unausgesprochenen Botschaften Ihrer Mode, Musik und Persönlichkeit.“


Die Ehrung die Till Brönner damit erhielt, rundet seine Erfolge im harten Business der Musikindustrie ab und ist sicher an die richtige Adresse gegangen – Wir gratulieren.
An weiteren Kandidaten besteht für die nahe Zukunft kein Mangel, wie zum Beispiel: ZDF-Nachrichtensprecher Christian Sievert? der „sturheil“ an der schlanken, gerade geschnittenen, möglichst farbig breitgestreiften Krawatte der sechziger Jahre festhält, sie ist längst zu seinem Markenzeichen geworden.
Noch ein Wort an den Krawatten-Unmann der vergangenen Jahre, der in Kitzbühel lebt und den höchsten Thron der HAKA-Industrie bestiegen hatte. Es ist das kein Geringerer als Werner Baldessarini, der es geschafft hatte, dass nahezu die gesamte Geschäftsleitung der Marke BOSS krawattenlos zur Pressekonferenz erschienen ist. Insider wissen dass er eine immense Krawattensammlung in seiner Garderobe hat, die er liebt. Jede Krawatte, die ihm gefällt kauft er ohne sie jemals (er)tragen zu wollen.
Die Krawatten Domaine der Banken beginnt schon zu wackeln, da bereits über die Abschaffung der Krawattenpflicht diskutiert wird. Die Seriosität, die mit diesem Bekleidungsstück suggeriert wird, tut unseres Erachtens den Unternehmen nachwievor gut.
Krawattenzwang besteht noch in der Mehrzahl der Spielbanken, dort nimmt man dem scheinbar gut situierten Geschäftsmann lieber das Geld ab, als dem Sozialhilfeempfänger,.
Gespannt, wer 2020 zum Krawattenmann des Jahres unter der Leitung von Gerd Müller-Thomkins gewählt wird, erwartet der KLAR-TEXT das Ergebnis.


Weitere Berichte ...

face of fashion
Suchen nach:
Marken/Label
Agenturen/Hersteller Messen/Locations Städte Produkt/Warengruppen